Bild 02 115318958 XS

Krankenversicherung für
Heilfürsorgeberechtigte

Heilfürsorgeberechtigte

Wer erhält Heilfürsorge?
Grundsätzlich erhalten Beamte Heilfürsorge, die besonderen Risiken ausgesetzt sind – dazu zählen Beamte der Feuerwehr und Polizei. Soldaten stellen einen Sonderfall dar, denn Soldaten der Bundeswehr (Berufs- und Zeitsoldaten) haben Anspruch auf unentgeltliche truppenärztliche Versorgung als besondere Form der Heilfürsorge.

Besonderheit
Wer Anspruch auf Heilfürsorge hat, ist dazu verpflichtet, eine Pflegepflichtversicherung abzuschließen.


Lebenslange Heilfürsorge?
Der Heilfürsorgeanspruch ist auch immer zeitlich begrenzt – er endet je nach Berufsgruppe und Dienstherr mit dem Ende der aktiven Dienstzeit oder bei Eintritt der Dienstunfähigkeit. Der Heilfürsorgeanspruch kann ebenso mit dem Ende der Ausbildung oder nach einer Versetzung (z.B. in ein anderes Bundesland) enden. Mit Wegfall des Heilfürsorgeanspruchs haben Beamte dann Anspruch auf Beihilfe  und benötigen eine private Restkostenversicherung.   Was ist Beihilfe?

Was ist die Beihilfe?

Als Beamter oder Beamtenanwärter erhalten Sie im Krankheitsfall Beihilfe von Ihrem Dienstherrn. Der Umfang Ihrer Beihilfe ergibt sich aus der jeweiligen Beihilfeverordnung.

Die Beihilfe übernimmt jedoch nur einen Teil Ihrer Kosten. Die restlichen Kosten müssen Sie privat absichern. Das ist notwendig um die in Deutschland geltende Versicherungspflicht zu erfüllen.

Die Anwartschaftsversicherung der DBV – erstklassiger Versicherungsschutz

  • Keine erneute Gesundheitsprüfung bei späteren Wegfall der Heilfürsorge
  • Eine große Anwartschaft sichert Ihnen darüber hinaus eine günstigeren Beitrag bei der „Aktivierung“ der Versicherung
  • Frei Arztwahl
  • Erstattung von Heilpraktikerleistungen
  • Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit
  • Attraktive Bonuszahlungen
  • Umfassende Leistungen bei Vorsorgeuntersuchungen

Neue Regelung für Zeitsoldaten

Zeitsoldaten, die nach dem 31.12.2018 Ihre aktive Dienstzeit beenden, erhalten Übergangsgebührnisse wie bisher. Neu ist aber, dass dann kein Anspruch auf Beihilfe besteht, sondern für die Krankenversicherung ein Beitragszuschuss gewährt wird. Für Übergangsgebührnissempfänger vor dem 31.12.2018 ändert sich nichts, diese behalten auch über den 31.12.2018 hinaus Ihren Beihilfenapruch für die Dauer der Übergangsgebührnisse.

Zusatzversicherung während Ihrer aktiven Dienstzeit

Die truppenärztliche Versorgung bietet keine vollständige Absicherung.
Bei Zahnersatz, Sehhilfen und auch bei Urlauben im Ausland können Ihnen erhebliche Kosten entstehen. Diese können Sie aber einfach und preiswert durch unsere Zusatzversicherung abdecken



Kleine Anwartschaftsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Dienstanfänger bei Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr erhalten bei uns die kleine Anwartschaftsversicherung  (Tarif AWFH) für nur 1 EUR mtl. Beitrag und auch ohne Gesundheitsprüfung.

Dies gilt bei Vertragsabschluss innerhalb von 3 Monaten nach Dienstantritt (Ausbildungsbeginn) und ebenfalls für die Pflegepflichtversicherung.

Fragen Sie uns und fordern Sie Ihr persönliches Angebot an